Im Traum erwacht.pdf

Im Traum erwacht

In Klarträumen, auch luzide Träume genannt, weiß der Träumer, dass er träumt – und er kann den Traum nach seinen Vorstellungen lenken. Diese Fähigkeit ist erlernbar und wird von immer mehr Menschen praktiziert. Die Motivationen dazu sind unterschiedlicher Natur, wie die vorliegende Arbeit zeigt. Das Buch betrachtet die geschichtliche und kulturelle Bedeutung von Träumen und Klarträumen und skizziert die soziale Welt der Klarträumer nach Anselm Strauss. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Internetkommunikation, der Nutzung verschiedener Technologien und Techniken und dem Selbstverständnis der luziden Träumer. Überdies greift das Buch die Möglichkeit der autotherapeutischen Anwendung von Klarträumen auf und liefert einige Beispiele dafür.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.57 MB
ISBN 9783869240879
AUTOR Marc Rothballer
DATEINAME Im Traum erwacht.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 09/02/2020

Ich leb' im Traum Singe ein Lied Der Tag erwacht Das Dunkel flieht Ja, ich glaub an Wunder Bin noch einmal Kind Wünsche werden Wahrheit Die vergessen sind . Wie ein Vogel fliegen Freiheit fühlen Die mein Lied besingt In der Sonne liegen Heimat spüren Wo Musik erklingt Durch Zeit und Raum Leb' ich im Traum. Ich leb im Traum Singe ein Lied Der Gedankenlyrik: Traum-Gedichte geordnet nach: Dichter, Seite 1 Und von dem Todesschreck erwacht ich Und sprang vom Lager ungesäumt, Sonst hätt' ich wohl noch mehr geträumt. Dieses Gedicht versenden ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) Der Traum. Jüngst hab' ich dich gesehn im Traum, So lieblich saßest du behütet, In einer Laube grünem Raum, Von duftendem Jasmin umblütet, Durch Zweige fiel das goldne Licht, Aus Vogelkehlen ward