Wider die Natur.pdf

Wider die Natur

Eine aufblitzende Leidenschaft treibt sie in einer Silvesternacht zusammen, den älteren Mann und die junge, schöne Frau. Sie verlieben sich. Sie werden ein Paar. Er ist Ende 40, die Frau ist Anfang 20. Es ist eine Liebe „wider die Natur“. Fünf, sechs Jahre erlebt der Mann in seinem Haus am Meer mit ihr das größte Glück seines Lebens. Eines Tages ist die junge Frau gegangen. Liebeskrank zieht sich der Mann in den Keller seines Hauses zurück, füllt Notizbuch um Notizbuch und erzählt von den drei großen Lieben seines Lebens: der Jugendliebe zu einem Arbeitermädchen, der besessenen Liebe zur Mutter seiner Tochter und dem Glück des älteren Mannes mit der jungen Frau. Radikal, ehrlich, berührend, unversöhnlich: „Du sagst Ende, aber die Liebe wird nicht enden.“„Das ist ein aufrichtiges Buch, schonungslos in seiner Klarheit und unwiderstehlich in seiner Verletzlichkeit.“ Neue Zürcher Zeitung

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.23 MB
ISBN 9783518466063
AUTOR Tomas Espedal
DATEINAME Wider die Natur.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 09/02/2020

Glosse: Wider die Natur - WELT Um die Natur zu lieben, musste sie uns erst fern werden. Es gibt nichts Wahnwitzigeres als die Idee, ausgerechnet die Natur könnte ein Trost für die Menschen sein. Und erst einem vollkommen der Zeitalter "Anthropozän": Wider die Natur | ZEIT ONLINE