Geschichte der OBEREICHSFELDER Kleinbahn 1913-1947.pdf

Geschichte der OBEREICHSFELDER Kleinbahn 1913-1947

Von Günter Fromm und Harald Rockstuhl, 3 wesentlich erweitere Auflage 2017, Festeinband mit 176 Seiten mit 174 Abbildungen, darunter 49 Farbfotos, 78 s/w Fotos, 39 Zeichnungen und 8 Karten. Mit der Geschichte der Kaliförderung 1913–1924 die Ende März 1945 fertiggestellte geheime V2-Abschußbasis sowie die HeeresmunitionsanstaltUrsprünglich nur als Grubenbahn geplant wurde aus ihr schließlich eine Kleinbahn für den öffentlichen Verkehr von Silberhausen über Beberstedt nach Hüpstedt. Umfangreich wird über das schwere Zugunglück am 19. Dezember 1920 berichtet. Nach der Stillegung der Kalischächte 1924 kämpfte die Bahn alljährlich ums Überleben. 1947 wurde sie stillgelegt. 68 Seiten, 27 Zeichnungen und 28 Fotos.INHALT:Zur Vorgeschichte der Kalischächte um HüpstedtZur Vorgeschichte der Obereichsfelder KleinbahnProjekt der BergwerksbahnBis zur Gründung der Obereichsfelder Kleinbahn-AGStreckenbeschreibung und Bahnhöfe-- Silberhausen, Beberstedt, HüpstedtDie Entwicklung der Kalischächte bis zu ihrer StilllegungEntwicklung der Kleinbahn-AG von 1913 bis zum Unglück 1920-- Das große Eisenbahnunglück 1920Die Stilllegung der Kalischächte 1924 bis 1945Militärobjekt und V2 Abschussrampen im Höllenholz 1945Nach dem Ende des Krieges 1945 bis zur Stilllegung 1947-- Fahrpläne, Die Bahnstecke – 1946/1947, Das Ende der Kleinbahn im Herbst 1947Die Betriebsmittel der Obereichsfelder Kleinbahn-AGFragmente der früheren Obereichsfelder Kleinbahn 1982 und 2017Bahntrasse von den Kalischächten nach Silberhausen 2009–2015Sonderausstellung vom 5. Mai 2013 in HüpstedtAnmerkungenIm Text verwendete AbkürzungenQuellenangaben

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 9.33 MB
ISBN 9783867770972
AUTOR Günter Fromm, Harald Rockstuhl
DATEINAME Geschichte der OBEREICHSFELDER Kleinbahn 1913-1947.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/02/2020

Zu Himmelfahrt 1954 wurde dann noch ein vierachsiger Triebwagen von der stillgelegten Kleinbahn Steinhelle-Medebach erworben, der nun den ... Wasserleitungsverband „Ost-Obereichsfeld" Helmsdorf Hauptstraße 3, 37351 Helmsdorf Zu den Geschäftszeiten: Telefon 036075/31033 Montag bis ...