Systemtheorie.pdf

Systemtheorie

Der Einzug der Chemie, der Physik und neuerdings auch der Mathe­ matik in verschiedene Teilbereiche der Biologie brachte fUr den For­ scher, Lehrer und Studenten Probleme mit sich, ftir deren Lasung der richtige Weg noch nicht gefunden wurde: Das Erlernen der methodischen Hilfswissenschaften entspricht nahezu einem Zweitstudium, das in un­ serer Zeit - auch angesichts der tiberflillten Hochschulen und der Regel­ studienzeit - nur von wenigen absolviert werden kann. Nach meinen Erfahrungen bereitet den meisten Biologen die Aneignung der mathe­ matischen Hilfsmittel die groJ3ten Schwierigkeiten. Nur wenige Biologie­ studenten erhalten auch heute wahrend des Studiums eine grtindliche und problemorientierte EinfUhrung in die hahere Mathematik. SeIbst flir diese reichen die Vorkenntnisse zum Erlernen derjenigen Abschnitte der angewandten Mathematik wiihrend und nach dem Studium nicht mehr aus, urn spezielle biologische Probleme lasen zu kannen. Diejenigen mathematischen Methoden, die in der Biologie tiberall dort benutzt werden kannen, wo Reiz-Reaktions-Beziehungen im weitesten Sinn analysiert und die Ergebnisse quantitativ in Form eines mathe­ matischen ModeIIs dargestellt werden sollten, sind unter dem Uberbegriff Systemtheorie bekannt. Diese wird vorwiegend im Bereich der Inge­ nieurmathematik gepflegt, unbeschadet der Tatsache, daJ3 sich auch eine mathematische Systemtheorie rapide entwickelt. Aufgabe dieses Textes ist es, Biologen und Medizinern sowie Studieren­ den der Biologie und Medizin die Maglichkeit zu bieten, grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet der Systemtheorie im Sinne der Ingenieur­ mathematik zu erwerben. Voraussetzung sind nur bescheidene Vorkennt­ nisse in der haheren Mathematik, d. h.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 2.46 MB
ISBN 9783540080862
AUTOR Dezsö Varju
DATEINAME Systemtheorie.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/04/2020

Systemtheorie I: Grundlagen: Eine Einführung in die ...