Platons /.pdf

Platons /

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Was ist Líebe? - Platon: Symposion, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit, welche auf dem Inhalt des Seminars: Was ist Liebe? - Platons ,Symposion basiert, befasst sich damit, insbesondere den Mittelteil (298a - 212c) des Werkes genauer zu betrachten und zu erläutern. Dies geschieht nach einer kurzen Zusammenfassung der Inhalte der vorsokratischen Redner und, im Zuge dessen, der Klärung und Definition grundlegender Begriffe wie dem Schönen, dem Guten, sowie der Beschreibung des Wesens des Eros. Es wird darum gehen, ausgehend von der von Sokrates berichteten Diotima-Rede den Nutzen und Vollzug der Liebe zu beschreiben, wobei das Thema der Unsterblichkeit im Fokus stehen wird. Die Verortung der beschriebenen, höchsten Liebe erfolgt durch die Beschreibung des Aufstieges zum Schönen anhand der Leitermetapher. Es folgt eine kurze Wiedergabe der wichtigen Punkte der-Alkibiades Rede und ein kleiner Schlussteil.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.52 MB
ISBN 9783668232068
AUTOR Sylwia Ekmann
DATEINAME Platons /.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 06/03/2020

28.02.2019 · Das hat einen ganz bestimmten Grund, glaubt Platon zu wissen. In seinem berühmten Höhlengleichnis erklärt er, warum wir Menschen die Wahrheit einfach nicht verstehen wollen. Das Menschenbild bei Platon - Wissenswertes Das antike Menschenbild Platons - eine Erklärung. Platon geht davon aus, dass das höchste Ziel eines Menschen der Wunsch ist, glücklich zu werden. Dieses Ziel lässt sich, seiner Ansicht nach, nur dann erreichen, wenn jeder das tut, was er am besten kann.