Krieg in der Literatur, Literatur im Krieg.pdf

Krieg in der Literatur, Literatur im Krieg

Der Erste Weltkrieg wird zumeist als Vorläufer-Konflikt des Zweiten Weltkrieges gesehen. Es lohnt jedoch, auch die Gegenperspektive einzunehmen: Der Erste Weltkrieg als letzter Krieg des »langen« 19. Jahrhunderts, als vorläufiger Höhe- oder Tiefpunkt einer zivilisatorischen Entwicklung - der des »modernen« Krieges. Der Sammelband geht zwei Fragestellungen nach. Einerseits der Frage nach dem Krieg in der Literatur: Wie spiegeln literarische Werke das Erlebnis des »modernen« Krieges wider und welche Haltung nehmen sie zu ihm ein? Und andererseits der Frage nach der Literatur im Krieg: In welcher Weise reflektieren Werke, die in größter Nähe zum Töten und Getötet-Werden verfasst worden sind, aber nicht von ihm handeln, Vorstellungen über eine künftige Friedensordnung?Das Buch trägt Studien namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, die sich beispielsweise mit den Schriften von Edwin Erich Dwinger, Stefan George, Ernst Jünger, Jan Kochanowski, Janusz Korczak, Thomas Mann, Max Scheler, Werner Sombart, Józef Wittlin oder Arnold Zweig befassen. Das Spektrum der Gattungen reicht dabei von der Lyrik bis zur Graphic Novel, vom Kriegsbrief bis zum Feuilleton.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.85 MB
ISBN 9783525301982
AUTOR none
DATEINAME Krieg in der Literatur, Literatur im Krieg.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/03/2020

3. Sept. 2018 ... "Der Kalte Krieg schreibt Literaturgeschichte", so pointiert Evelyne ... der Literatur zum Nationalsozialismus" (in: Kalter Krieg in Österreich, hrsg. Literatur LIVE: Denis Scheck - Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von " Krieg und Frieden" bis "Tim und Struppi". Foto: Hornoff. VVK: 13 € AK: 15 €. Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus. Frankfurt/Main: Fischer 2005. Amend, Christoph: Morgen tanzt die ganze Welt. Die Jungen, die Alten, der Krieg .