Die ostdeutschen Landesverbände in den Bundesparteien.pdf

Die ostdeutschen Landesverbände in den Bundesparteien

Die Parteien in Deutschland bestehen aus einem Bundesverband und mehreren Landesverbänden, die dem «Prinzip vertikaler Bindung» (Maurice Duverger) folgend miteinander verbunden sind. Die Beziehungen zwischen diesen Ebenen wurden bisher allerdings noch nicht ausreichend untersucht, obgleich Josef Schmid 1990 «eine deutliche Forschungs- und Literaturlücke» festgestellt hatte. Hier setzt die Studie an und analysiert anhand der ostdeutschen Landesverbände von CDU, SPD, PDS/Die Linke, FDP und Bündnis 90/Die Grünen die personellen, inhaltlich-programmatischen und finanziellen Beziehungen zwischen Bundespartei und Landesverbänden. Dafür wurden u. a. die Protokolle der Gremien der Bundesparteien (Parteitag, meist auch Vorstand) ausgewertet und 49 amtierende oder ehemalige Politiker interviewt.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 7.24 MB
ISBN 9783631635223
AUTOR Hendrik Träger
DATEINAME Die ostdeutschen Landesverbände in den Bundesparteien.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/03/2020

Aufsätze - FernUniversität Hagen dass die Ostdeutschen in einer Partei eine Ak-teursgruppe mit eigenen Interessen sein können. Vor diesem Hintergrund scheint es interessant, die Stellung der ostdeutschen Landesverbände in den Bundesparteien intensiver zu betrachten, denn das geschah bisher nicht im gewünschten Maße. An dieser Stelle setzt die vorliegende Ar-beit, die einen Die ostdeutschen Landesverbände in den Bundesparteien von ...